1 Jahr Blog-Mist-Machen…

…brachte schon mal irre viel Spaß. 🙂

Und jede Menge Ablenkung! Und sogar unerwartete Anerkennung! Und so einige neue Freunde! Aber auch bekannte Freunde… zurück! Und so viele verschiedene Betrachtungsweisen! Und seelische Unterstützung! Und ganz viel Trost in meiner Trauer! Aber auch etliche schlaflose Nächte! Und leider auch ein bissl Sorgen! Doch darüber hinaus auch unglaublich viel zum Lernen! Und doch: Immer wieder ganz viel Spaß! 🙂

Das Themenspektrum mag ganz und gar oberflächlich klingen:

Mode, Liebe, Leben!

…und doch ging ich oft tiefer in`s Detail und gab so einiges von mir preis.

Zugegeben: Dieser Blog kostet viel Zeit und ja, auch ein bissl Geld für den Unterhalt. Doch er ist mein Baby und über so etwas darf und mag ich gar nicht allzu lange nachdenken. Durch mich erblickte er das Licht der Welt und nun verlangt er eben zu Recht, dass ich ihn mit Beiträgen nähre und am Leben erhalte und eben irgendwie groß bekomme… 😉

DAS hier war mein erster Eintrag vor genau einem Jahr. Ein erster kleiner Versuch. Ganz kurz und sehr vorsichtig. Des Blogs erster Schritt. In seinen ersten Laufschühchen, sozusagen 😉 :

http://baerlinerin.com/hello-world/

Schon des Öfteren wurde ich gefragt, warum ich blogge. – Hand auf`s Herz? Ich selbst frage mich das auch jedes Mal wieder auf`s Neue! 😉

Doch als eine meiner Lieblingsbloggerinnen erst vor wenigen Tagen für sich selbst zusammenfasste, warum sie bloggt, musste ich es für`s Einjährige ebenfalls einfach „zu Papier“ bringen.

Also WARUM?

Na, genau DARUM:

1. Ich blogge, weil ich gern schreibe. 🙂 – Keine hohe Literatur, nein. Da hätte ich auch gar keine Lust drauf. Aber Alltägliches aufgreifen, in Worte fassen, andere berühren, zum Nachdenken und/oder Schmunzeln anregen, die Liebe und das Leben begreifen, niederschreiben, Feedback erhalten, weiterkämpfen. All das: I like! 🙂

2. Ich wäre auch wahnsinnig gern Werbetexter geworden. Aber da ich einfach zu viele Interessen und Leidenschaften hatte, beschritt ich eben einen anderen Weg. Und so kann ich hier wenigstens ein wenig meiner ein- bis zweideutigen Schreib- und Text-Leidenschaft frönen… 🙂

3. …und bekomme ausschließlich positives Feedback. <3 Und schon DAS lässt mich am Ende eines Tages einfach nur wahnsinnig glücklich in die Kissen sinken.

4. Und dann blogge ich natürlich noch, weil mich die Meinung anderer interessiert. Zu dem, was mir so im Alltag passiert. Was ich liebe, was mich stört, was mich grundsätzlich bewegt. All das schreibe ich nieder. Und freue mich über jedes noch so kleine Feedback. Mich interessiert: Wie ergeht es euch? Wie regelt ihr das? Vielleicht alles nur halb so wild? Oder anders betrachtet doch sogar doppelt so schön? 😉

5. Darüber hinaus lernte ich höchst interessante Menschen in meiner Wahlheimat „Neuland“ kennen. Und hoffe auf noch so viele mehr… 😉

6. …kann aber leider, leider nicht so anonym schreiben, wie die meisten von ihnen. Und so müssen viele Geschichten und Sehnsüchte eben noch ein wenig in der Schublade schlummern. Aber: „Halb so schlimm.“ – Kann ich ja ein zweites Projekt starten, wenn ich mal zu viel Zeit haben sollte! So als Pensionärin, oder so… 😉

7. …und zu guter Letzt bemerke ich selbst mit jeder geschriebenen Anekdote, wie ich MICH und MEINE Sichtweise während des Schreibens immer neu betrachte, überdenke und ggf. korrigieren muss. Um stringent und ehrlich mir selbst UND natürlich meinen(Lese-) Freunden gegenüber zu bleiben. Ich gestehe: Oft genug entdeckte ich, doch nicht schlüssig zu sein und hinterfragte so weiter und weiter, was anfangs doch noch ganz plausibel schien! 😉 – Ganz schöner Nebeneffekt, sich so selbst besser kennenzulernen. Nach all den gemeinsamen Jahren!!! 😉

Insofern wünsche ich mir selbst zum Einjährigen meiner „Baerlinerin“ noch ganz viele weitere Jahre die Zeit und vor allem den Spaß wie bisher beim „Blog-Mist-Machen“. Und bitte möglichst wenig Trauriges, auch wenn das zum Leben dazu gehören soll.

Und euch, euch wünsche ich von ganzem Herzen einen entspannten Feierabend, eine erfolgreiche Woche und hoffentlich weiterhin ganz viel Freude darin, mir HIER zu folgen.

LG, eure Bärlinerin (& ihr Begleiter RoMeo)

P.S. In Gedanken bin ich – wie jeden Tag – bei Miss Liebreiz, an deren Seite ich den Blog startete. Und die mich „wahre Liebe“ lehrte. Ihre Fröhlichkeit und Unbekümmertheit möchte ich mir für immer im Herzen bewahren und so verabschiede ich mich am Abend des 1. Blog-Geburtstags mit den Worten des 1. Blog-Eintrags vor genau 1 Jahr. Gerichtet jedoch an meine geliebte Baia, anstatt meines Berlins:

“Ewig dein. Ewig mein. Ewig uns.” :-*

Happy Birthday Baerlinerin

*** Dieses süße Lächeln zeigte sich im Sommer bei uns im Park gegenüber, nach einem erfrischenden Sommergewitter. ***

4 Gedanken zu „1 Jahr Blog-Mist-Machen…

  1. Heyho,

    jaja, und kein Wort ueber den Klau des Themes, hatte ich mir schon fast gedacht. 😛

    Kein Ding, gern geschen, eventuell entdeckt ja da jemand auch bald sein eigenes oder ich orientier mich einfach mal neu und schreib auch mal wieder was.

    Viel Erfolg weiterhin mit deiner Platform, keep your outfid database up to date und verfolge weiterhin deine Ziele. Wie schon „Noah1Only“ der nur einen einzigen Song braucht um seinen Durchbruch zu feiern, wartet auch deine Seite nur noch auf den richtigen Erkenner und das richtige zu „Erkennende“. Ansonsten, viele Spass und Selbsterkenntnis weiterhin mit deinen eigenen Worten, denn ist es nicht das, auf das es ankommt?

    Liebe Gruess
    der marty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.