Alles klar! Darum bin ich Single…

…, danke für die unnötige Aufklärung, VOX. 😉

Am Sonntag morgen kam ich von meinem Wochenend-Doppel heim, schnappte mir Miss Liebreiz zum gemeinsamen Sonnengruß und kehrte gerade rechtzeitig zurück, um mehr oder weniger aufmerksam einer Reportage über Singles auf VOX zu folgen.

Und was soll ich sagen: Nun bin ich auf geringfügiger Basis schlauer. Nur eines ist jetzt kristallklar: Das ICH schon mal alles falsch mache, was es als Single-Frau falsch zu machen gibt!!!  Schenkte ich Naivchen doch tatsächlich folgenden zwei Grundsätzen in den vergangenen Monaten keinerlei Beachtung:

1. Wer gut aussieht, muss sich nur noch in Fehlervermeidung üben!

– Na bravo. Selbst dazu bin ich wohl zu blond. Ich übe mich selten, ha, nein, eigentlich NIE in empfohlenem, „belanglosen, nicht polarisierendem“ Geplänkel. Will heißen, ich nehme mit meinem unendlichen Geplapper garantiert jedes Fettnäpfchen mit. Oder schrecke mein Gegenüber möglicherweise auch mit zu vielen Träumen, frecher Schnauze und meiner Direktheit ab?! Und wer sagt`s denn, dieses ohne Umschweife zum (Höhe)Punkt kommen verstößt auch schon gleich gegen Regel zwei:

2. Frauen sollten nie zu direkt sein. Der Mann will die Richtung vorgeben und das Gespräch und alles Weitere lenken.

– Ja, schade. Wirklich schade. Seufz. Würde ich liebend gern beachten, diesen Grundsatz. Ehrlich. Allein: ICH KANN NICHT!!! 😉 – Wenn mir ein Mann gefällt, mach ich ihm das ziemlich schnell klar. Passt es nicht, aber auch. Also wozu nun bei Interesse nochmal hoch pokern? Ich habe so gar keine Lust auf Geschlechterk(r)ampf und all dieses Zeit verplempern. Entweder, es knistert oder eben nicht. Und bei aller Liebe: Ich kann wirklich nur bedingt glaubwürdig das unschuldige Blondchen mimen. Funktioniert einfach nicht. 😉

Meine Golfpartnerin predigte mir erst letzten Samstag beim gemeinsamen Essen wieder: Mach dich rar und werd zum Star. Bloß nicht sofort auf Anfragen antworten. Aber ich bitte euch! Darf ich das als überholt bezeichnen? Bahnt sich ein Date an, ziere ich mich doch nicht wie ein dummes Prinzesschen und setze einen wunderschönen, LUSTigen Abend auf`s Spiel, weil ich als unentschlossen oder uninteressiert abgestempelt werde! Mal ehrlich, Männer: Verliert ihr bei so einer Unantastbaren nicht eher das Interesse? Ich meine, muss denn alles so verkompliziert werden? Ok, ok, der Mann will Jäger sein. Verstanden. Aber wieso sollte ich bei umgehendem Beantworten als leichtere Beute gelten als bei verzögertem? Und früher oder später erlegt er mich doch eh. Summa Summarum habe ich dann doch lieber früher schon mehr davon… 😉

Oh, wartet. Da fällt mir wieder was Passendes zu ein:

„Nur ein Bumerang und ein apportierender Hund kommen zurück. Niemals aber vergangene Tage, verpasste Gelegenheiten oder eines Mädchens Tugend.“ (Willy Breinholst)

Und wer mich kennt, weiß, i c h  h a s s e  n i c h t s  m e h r ,  a l s  v e r p a s s t e   G e l e g e n h e i t e n . 😉

Meine allerliebste Geschichte „pro“ schnelle Entscheidungen: Als sich abzeichnete, dass ich nach drei Jahren meinen Studentenjob für das erforderliche Praktikum quittieren müsste, sprach ich auf Teufel komm raus meinen „Schwarm“ an und gab ihm meine Telefonnummer. Zwei Tage später verbrachten wir den Tag mit seinen Freunden und eine Woche später zog ich bei ihm ein. – Übrigens auch einer der Männer, von denen ich Monate vorab schon träumte <3 (http://baerlinerin.com/von-wegen/)…

And, guess what! Unsere Beziehung bestand immerhin knapp 10 Jahre. Also frage ich mich allen Ernstes, warum einige meinen, sich vorher erst ach so tugendhaft verweigern und intensiver kennenlernen zu müssen? Vielleicht lassen sich Männer wie Frauen – hier möchte ich mich dann aber doch nach wie vor ganz rigoros ausschließen! 😉 – heute einfach zu viel Zeit, um ihr Date auszutesten? So viel Zeit, dass sie auf der Suche nach Perfektion oder bestmöglicher Übereinstimmung vielleicht verpassen, was Glück in der Liebe hätte bedeuten können?!

…vermutlich habe ich auch nur zu viel Testosteron abbekommen und will – genau, wie die Männer – nur schnellstmöglich am Ziel ankommen! 😉 

Also um noch einmal auf die zwei Grundregeln der Reportage zu kommen: Wenn ICH erst schauspielern muss, um beim Kennenlernen meine Direktheit zu kaschieren oder jemandem nicht auf den Schlips zu treten, mit wem flirtet Mann da eigentlich an dem Abend? Definitiv mit einer, mit der ich nicht mal auf facebook Kontakt wünschen würde! 😉 – Also sch*** ich auf diese tollen Ratgeber, denn irgendwo da draußen wartet schon ein Mr. Big, der mich zu nehmen weiß, wie ich bin… :-p 

 

6 Gedanken zu „Alles klar! Darum bin ich Single…

  1. Tja, ich bin sicher nicht unbedingt kompetent, Beziehungsratschläge zu geben.

    Aber gerade wenn es dir um eine längere Beziehung geht, solltest du dich nicht verbiegen, sondern dich authentisch geben.
    Auf der anderen Seite ist es nicht verkehrt, sich anfangs etwas rar zu machen. Alles andere irritiert deine potentielle „Beute“ sonst.

    Just my two cents. Du wirst sicher einen gangbaren Mittelweg finden.
    Viel Erfolg!

    • …ich behaupte mal ganz frech, dass auf dem Gebiet nie einer DIE Kompetenz haben wird! 😉 Weder die mit einer einzigen, langen Beziehung (sie kennen ja nichts anderes zum Ratgeben), noch die mit vielen wechselnden (die haben offensichtlich auch nicht den Dreh raus)… – Mann und Frau leben nun schon seit 200.000 Jahren auf diesem Planeten und missverstehen sich noch immer regelmäßig. Vielleicht stammen wir Frauen wirklich von der Venus und die Männer vom Mars… 😉

  2. heyho,
    200.000 Jahre waere dann doch ein wenig hoch gegriffen, ausser du zaehlst die Keulen schwingenden Gesellen mit dazu, jedoch glaub ich kaum, dass die sich ueber Beziehungen nen Kopf gemacht haben. Pokern wir mal auf 30.000 runter ^^ – klugscheissermodus“aus“

    Grundlegend find ich deine Einstellung schon ziemlich gut, „lieber direkt rausplatzen mit den Wuenschen und Vorstellungen“, „keine Unnahbarkeit vorgaukeln“ usw.

    Jedoch kommen wir hier wieder an einen philosopischen Punkt der Marke, „was wollen wir eigentlich?“ Wie ein Spielzeug fuer das du nicht schufften musstest, dass du geschenkt bekommen hast, ohne dass du es wolltest, vergeht der Reiz des Neuen ziemlich schnell. Sicherlich kannst du damit dann deinen Spass haben, doch waehren wird der nicht lange. Wenn du in gedanklicher Weise jedoch aufwaegen kannst, was du dafuer investiert hast, dann gewinnt die Situation wieder an Reiz.

    Klar soweit… ^^

    • …Klugsch…, ähm, schlauer Mann! 😉 – Danke für deinen comment. :-* Das würde allerdings auch bedeuten, dass ich jeden Tag um meine Beziehung kämpfen müssen sollte, sonst würde sie mir auch als selbstverständlich erscheinen und keinerlei Reiz mehr aufkommen lassen??? Philosophie ist Philosophie und Action ist Action. Ich plädiere dringendst für ACTION! Komm bald wieder und lass mal mit allen grillen. 🙂

      • „jeden Tag um die Beziehung kaempfen“ – im Grunde schon, ja. Sofern man sie nicht als selbstverstaendlich hinnehmen moechte, um Gefahr zu laufen, sie dann doch irgendwann als etwas all-taegliches zu sehen, sollte man daran arbeiten. Heisst soweit auch wieder, dass man ruhig Fehler begehen darf, soweit keine Kardinalsdelikte, schliesslich wachsen wir an diesen. -Fail hard, fail fast, fail again, and try to learn something from that- ^^
        wiederkommen- ich bemueh mich

  3. Pingback: Kuschel-Freunde? Also ich weiß nicht… | Bärlinerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.