Es knallt…

…bereits seit gestern vormittag im Minutentakt in Berlin. Miss Liebreiz ist schon missmutig gelaunt, denn an jeder Ecke wird geböllert und gegröhlt. Und auch mir ist so gar nicht zum Feiern zumute. Ich sage nur, „die Geister, die ich rief“. – Ich leide gerade furchtbaren Liebeskummer. So schlimm, dass ich bald spindeldürr durch die Welt geistern werde. Und so schlimm, dass mir selbst das Schlangestehen zum Getränkekauf heute keinen einzigen Fluch entlockte. Und das bei 37 Minuten Wartezeit! Wer mich kennt, hätte mich NICHT wieder erkannt. 😉 Stehe also völlig neben mir. Ein Schatten meiner selbst. Nur: Was habe ich auch erwartet, wenn ich einen Mann BEWUSST wiedertreffe? Einen, über den ich schon einmal in diesem Jahr nur schwer hinweg kam. Das sich plötzlich alles zum Guten wendet? Gerade an Silvester? Ha! Wäre doch zu einfach. Und jetzt frage mich nochmal irgend jemand, warum ich nicht an happy endings glaube. Mädels, ich kann euch nur warnen: Sich zweimal in einem Jahr in denselben Mann vom Fleck weg zu verlieben ist schlichtweg bekloppt! Und darüber hinaus auch das absolut Kräftezehrendste, was es auf diesem Planeten gibt. Also wenn ihr abnehmen wollt, nur zu. … Nein, ich muss umformulieren: Eigentlich ist`s nur der Umstand, erneut nicht zu wissen, woran ich bin. Dabei hätte ich doch dazu lernen müssen. Ich hatte doch VorbereitungsZEIT! Und immer wieder diese eine Frage: Warum sind Männer so kompliziert??? Sie machen Avancen, äußern Verliebtheit, lassen eine Chance durchblicken und „ZACK!“ kommt das Neutralisieren all dessen. Wir Frauen ticken da anders. Vielleicht auch nur ich? Aber was ich sage, meine ich so. Bin ich mir noch nicht sicher, gehe ich nicht auf`s Ganze. Also gehe ich jede verdammte Situation dieser Woche noch mal im Kopf durch und versuche zu verstehen, wo ICH einen Fehler gemacht haben könnte. Und komme immer wieder zu dem Schluss: Ich muss ja nicht mal einen gemacht haben! Männer denken nur einfach anders, oder? Und wir Frauen versuchen und versuchen – anscheinend jedoch vergeblich – uns in euch reinzudenken. Kürzere sms und ein längeres Nichtmelden werden als Rückzug gedeutet. Wir beraten mit Freundinnen und beschließen: Mädel, bloß Füße stillhalten. Soll er wieder den Schritt auf dich zu machen. Tja. Wenn diese Zeit dazwischen doch nur schneller verflöge. Und so sitze ich und grübel, obwohl`s nix bringt. Denn es ist doch so:

„Worry is like a rocking chair. It gives you something to do, but gets you nowhere.“

In diesem Sinne hoffe ich, mich gleich noch ablenken zu können. Einladungen sind da, aber ob ich `ne lustige Gesellschaft heute Abend bin, vermag ich noch nicht zu sagen. Was Positives steht somit aber doch schon fest: 2013 kann nur besser werden! In diesem Sinne lasst es für mich und meinen „Traummann“ da draußen heute richtig krachen und bitte tut mir einen Gefallen: Genießt die Momente, in denen ihr euren Lieblingsmenschen ganz nah bei euch habt! <3 <3 <3

Und damit ich zur Feier des Tages mal ein Lächeln für euch aufsetzen kann:

„Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen. Außer in der Mitte!“ 😉

Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes 2013 mit den Lieben eures Lebens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.