Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt…

…! 

****************************************************************************

keine weitere Träne mehr.

…die Lippen schmal und schweigend.

…innerlich taub, das Herz ist leer.

…nach außen nur Hülle verbleibend.

...kurzes Glück zu schnell verronnen.

…das Leben so sinnlos und grau.

...gesegneter Schlaf, sei mir willkommen.

…bis zum nächsten, sonnigen Blau.

(meins) – hätte aber gern darauf verzichtet. Doch dann würde Marty wieder sagen, ohne Schatten keine Sonne, richtig?

 

Nun hast auch du

Nun hast auch du, mein Herze,
dein großes Liebesleid,
nun bist auch du vom Schmerze
gesegnet und geweiht.

Von heut ab wird dein Klagen
nicht tändeln mehr wie einst,
und auch dein schönstes Sagen
wird sein, als ob du weinst.

(Christian Morgenstern)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.