Mit Sanddorn gegen den Winterblues

Nicht ohne meine Süßen und Sanddorn

Sanddorn am Kauli in Berlin

Sanddorn am Kauli in Berlin

Ihr kennt mich… als im Sternzeichen des Widder Geborene schreibe ich immer sehr ehrlich und direkt für euch. Also wenn ihr mich fragt, welches meine liebste Saison ist, der Winter ist es definitiv NICHT!!! 😉

Aber hey, bis zum Start meines geliebten Frühlings sind es auch nur noch 13 Tage. Yay. – Und wer sich jetzt fragt, ob mein Kopf durch die dicken Wollmützen tatsächlich zu wenig Luft bekam oder aber ich einfach nur zu blond zum Rechnen bin… widder noch. 😉

Neujahrsspaziergang am Kauli in Berlin

Neujahrsspaziergang am Kauli in Berlin

Nur mit dem Frühlingsbeginn nach knapp 6 Monaten Dunkelheit – doch, doch, bei mir startet mit dem Blätterfall im September die ungeliebte DUNKLE SEITE des Jahres! – halte ich es wie Pippi Langstrumpf. Ich mach` mir den Start, wie er mir gefällt. 😉

Also warte ich verdammt nochmal nicht erst auf den astronomischen Start am 20. März, sondern verlege ihn fröhlich-hüpfend vor auf den meterologischen Frühlingsbeginn am 1. März. Passt. 🙂

Erste Frühlingsboten auf unserer Hunderunde

Erste Frühlingsboten auf unserer Hunderunde

Warum ich euch all das schreibe? Nun, ich folge hiermit sehr gern einer Einladung zu einer Blogparade mit der Frage:

„Wie gestaltest du einen perfekten Winterabend?“.

Schon eine kleine Herausforderung für mich als ausgewiesenen Wintermuffel!

Dennoch habe ich mich aus meinem Winterschlaf in meiner muckeligen Erdhöhle begeben, mir erneut einen ordentlichen Nachschub an Sanddorn besorgt und darüber sinniert, wie für MICH ein perfekter Winterabend ausschaut.

Mit selbstgestrickten Wollsocken gegen die Winterfrische

Mit selbstgestrickten Wollsocken gegen die Winterfrische

Und schon muss ich sagen, alle noch so gewöhnlichen Abende in der dunklen Jahreshälfte werden perfekte Winterabende, so lange sich mein Mann und mein Fellkind RoMeo an mich ankuscheln! 🙂

Am liebsten mit zwei Gläsern warmen Sanddornsafts und kuschelweichen Wollsocken, die übrigens jeden Sommer von der liebsten Schwiegermama mühevoll unter marokkanischer Sonne gestrickt werden. 😉

Und dann wird gemeinsam gerätselt, der nächste Fossilien-Trip geplant oder aber genetflixed…

Namenspate und Ursprung des Sanddorns

Zwei Fossilienjäger auf Rügen im Dezember 2016.

Zwei Fossilienjäger auf Rügen im Dezember 2016.

Seinen Namen verdankt Sanddorn oder Sandbeere den Böden, auf denen er am besten gedeiht und auf denen wir als leidenschaftliche Fossiliensucher mehrmals im Jahr am liebsten wandeln – u.a. den Küsten von Nord- und Ostsee. 🙂

Zudem wohnen meine Schwiegereltern auf der Insel Rügen, so dass wir ein ganz besonders enges Verhältnis zu diesem traumhaft schönen Landstrich am Meer pflegen.

Und so möchte ich behaupten, dass uns Sanddorn – die Zitrone des Ostens – in nahezu jeder erdenklichen Form schon hier und da begegnete.

Ach RoMeo, schnupperst du schon den Frühling???

Ach RoMeo, schnupperst du schon den Frühling?

In der DDR waren die knallorangen Früchte des Sanddornstrauches eine kostengünstige Alternative für teure Südfrüchte aus dem Import.

Zudem trotzen die Sträucher auch auf mageren, trockenen Böden Wind und Kälte und stellen in den Dünen dank ihrer bis zu 12 m weit verzweigten, flachen Wurzeln einen wunderbar natürlichen Küstenschutz dar.

Seinen Ursprung hat Sanddorn jedoch in den Hochebenen von Nepal und Tibet, wo er seit über 1.000 Jahren auf Grund seiner kräftigenden Wirkung als Heilmittel und bis heute in der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) genutzt wird.

Die Wunderwaffe Sanddorn

Wer von euch hat`s gewusst? – Sanddorn ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (die sog. „gesunden Fette“ zur Unterstützung des Herz-Kreislauf-Systems), verfügt über mehr Beta Carotin als Karotten (zur Sehkraft und Funktion der Nervenzellen) und ist eine der wenigen Pflanzen, die Vitamin B12 enthalten (u.a. zur Zellteilung und Blutbildung und ein Herzens-Tipp für Vegetarier und Veganer).

Aber jetzt zieht euch DAS mal rein: Sanddorn weist je nach Sorte zwischen 200 bis 900 mg Vitamin C pro 100 g auf. Die als Vitamin-C-Bombe gehypten Orangen können dagegen gerade einmal mit 50 mg Vitamin C pro 100 g anstinken! 😉

Sanddorn am Kauli in Berlin

Sanddorn am Kauli in Berlin

Wer Sanddorn zu sich nimmt, stärkt seine Immunabwehr und wirkt gerade den im Winter so zusetzenden Erkältungen entgegen. Er wirkt entzündungshemmend, blutungsstillend, cholesterinsenkend, kreislaufanregend, leistungsstärkend, hautklärend, regenerierend und ach, noch so vieles mehr…

Ein richtiges Wunderkind von Mutter Natur, das es als Saft, Sirup, Gelee, Öl, Tee, Shampoo, Duschgel, Salbe, Creme und in vielen anderen Formen in die Welt geschafft hat.

Mit Sanddorn gegen die Wintermuffeligkeit

Heisser Sanddorn Saft mit einer dicken Mütze Sahne gegen den Winterblues.

Heisser Sanddorn Saft mit einer dicken Mütze Sahne gegen den Winterblues.

Wer ihn bis jetzt noch nicht probiert hat, startet am besten mit dem Saft. Zum Beispiel mit dem Bio-Sanddornsaft von Bauer. 🙂

Einfach erwärmen und wem er zu sauer oder zu traurig wirkt, der genehmige sich einen Löffel Honig oder einen Schuss Agavensirup zur Süßung.

Ich für meinen Teil liebe eine dicke Haube Schlagsahne obenauf, denn was soll der Geiz? Wer braucht schon eine Bikini-Figur, mitten im Winter??? 😉

Dann gemütlich in die Decken kuscheln und PLAY drücken. Und wer da noch einen Tipp wünscht…

Hier sind unsere Netflix-Favoriten

Real Detective // Murder Maps // Stranger Things // How to get away with murder // The Killing // Santa Clarita Diet // Fargo // The Sinner // Dark // Sherlock // Star Trek // Unser Kosmos – Die Reise geht weiter // Girlboss // Miss Fishers mysteriöse Mordfälle // Der Tatortreiniger oder – von Staffel 1 an noch einmal – alle Folgen von the BIG BANG THEORY. Weil Sheldon & seine Kollegen einfach zu drollig und die Winterabende eh lang genug sind… 😉

In diesem Sinne euch allen ein zauberhaftes, nach meiner Pippi-Zeitrechnung vorletztes Winter-Wochenende, ihr süßen Schneehasen!!! :-*

RoMeo im Winterwonderland Berlin

RoMeo im Winterwonderland Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.