Tränchen, Freuden-Tränchen!

Verdammt, was für eine süße Überraschung, die mich nach unserem langen 1.-Mai-Wochenende – verbracht in Hannover mit unserer zweiten Familie, den allerliebsten Pinscher-Eltern aus ganz Deutschland – daheim erwartete:

Fotobuch 1

Meine Mama und meine Schwester banden einige der schönsten Momente anlässlich meines und RoMeos Geburtstags in ein kleines Foto-Büchlein. 🙂

Wer mag, folgt mir einfach durch 4 Jahrzehnte mit 3 Währungen innerhalb 2er Länder. 😉

* * *

Titelbild: Mein hart erkämpfter Tauchschein und das Gefühl, alles schaffen zu können. 🙂

Fotobuch 2

Berufswunsch Nummer 1 in der DDR: Friseuse. 😉

Fotobuch 3

1989 fiel die Mauer, die (westdeutsche) D-Mark kam und mein „Begrüßungsgeld“ wurde… nun ja, vershoppt. Für genau 1 Paar „It“-Schuhe ging`s drauf. Quasi der Grundstein zu 160 Paar. 😉 Meine ersten Adidas. Modell Trophy. Und man beachte, die Liebe zu Jeans!

Fotobuch 4

Wie war das? Zu jedem Leben eine Haar-Farbe. Nur 1995, als ich aus den USA kam, ging alles ein wenig rasanter. Von blondem, langem Haar und einem 10kg-Donut-Gürtel auf den Hüften ging es noch im 1. Jahr meiner Ausbildung über in Braun, Mahagoni und einen frechen Kurzhaarschnitt.

Fotobuch 5

Mal lustig, mal sentimental. Auf und Abs. … Mut zu Hut? Aber ja doch! Schon immer. 😉

Fotobuch 6

Fotobuch 7

Meine Wunschliste hat meine Schwester auch nicht vergessen und da ist ja noch eine Menge unerfüllter Träume offen! – Einer steht nicht mal drauf: Mit ihr auf zu einer Safari nach Afrika.

Fotobuch 8

So glücklich und gerührt, dass sie meine Miss Liebreiz auch im Buch nicht vergass. – R.I.P., mein Wunschkind. <3

Fotobuch 9

Fotobuch 9.1

Tja und meine Liebe zu Sternchen (Mercedes Benz) ist ungebrochen. Mit meinem Opa auf Spritztour im SL, ach nee, Smart Roadster 😉 , den ich von meinem damaligen Partner für einen Tag zum Geburtstag geschenkt bekam. <3

Fotobuch 9.2

Berlin City Girl

Fotobuch 9.3

…und mein kleines Herzensprojekt: Baerlinerin, das mich nun schon seit fast 3 Jahren begleitet.

Fotobuch 9.4

Und wer krönt das Ende des ersten Bandes? Klar, mein zweiter treuer Begleiter .. mein „Statt-Kind“ RoMeo… 😉

Fotobuch 9.5

…der hoffentlich noch eine kleine Ewigkeit an meiner Seite kaspern wird. <3

* * *

Daaaaaaaaaaaanke, Mama und Schwesterlein.

🙂

Heute wäre meine Miss Liebreiz…

Miss Liebreiz - Mein Ein und Alles

…ganze 4 Jahre geworden.

🙂

Mein Wunsch-Kind, mein Traum-Hund, mein Seel`chen!

<3

Mehr als 3 gemeinsame, glückliche Jahre waren uns nicht vergönnt.

🙁

Liebste Zaubermaus,

ich denke JEDEN TAG, ach, JEDE STUNDE an dich, mein Herz, und schicke dir, meine kleine Prinzessin, von hier unten die allerdicksten Knutscher und Drücker.

:-*

Auf dass wir uns einmal noch und dann für immer wiedersehen und ich dich erneut spüren, riechen und knuddeln darf!

<3

In ewiger Liebe,

deine Elli

Ich kann dich nicht mehr sehen, aber

HAPPY BIRTHDAY…

. . . m e i n   k l e i n e r   H o s e n s c h e i s s e r !

🙂

Der 12. APRIL ist ab sofort nicht mehr nur MEIN,…

…sondern auch DEIN Geburtstag,…

…liebster RoMeo.

🙂

...ich beobachte dich, duuuuu...

Denn als DU,…

…mein kleines Heimkind,…

letzten Spätsommer

…ohne Aufzeichnungen über Geburtsdatum oder Geburtsjahr bei mir einzogst…

…und weder das Tierheim (ganz sicher 3 Jahre),…

…noch zwei Profis im weissen Kittel (maximal 2 Jahre) dein genaues Alter schätzen konnten,…

…beschloss ich, du kleiner Chaot und Rüpel-Popel warst 2.

Punkt.

😉

Und warum nun April…

…und warum der 12.???

Weil der 12.04.2013 im von dir mitgebrachten EU-Pass als Datum deines Chippens eingetragen ist…

…und mir verständlicherweise kurz der Atem stockte,…

…MEINEN Geburtstag schwarz-auf-weiss in DEINEM Pass vorzufinden!

😮

EU Pass RoMeo

Na gut, na gut,…

…und dann natürlich auch der 12. April,…

…weil sich`s zu zweit einfach mal besser feiert!

😉

So einfach.

🙂

Und krumm und schief, wie die Wege des Lebens nun mal verlaufen…

…feiern wir in Zukunft einfach zusammen…

…und das sind bei dir im April dann eben krumme, halbe Geburtstage.

– Huhu. DAS kann kein anderer von sich behaupten!

😉

Und darum wünsche ich dir heute,

mein Schatz,

Freiherr von Schokoladenblick (oh, diese grooossen Kulleraugen),

du mein Stehohr (die ich nach Schlappis lieben lernte),

mein kleiner Lebenslust-Retter (in Zeiten tiefster Trauer),

mein Samtbäuchlein (ich liebe diesen nackten, warmen Bauch),

mein knallfreches Energiebündel (typisch Pinsch eben),

mein Kasper-Kopf (nur Pisse in `ne Birne :-p ),

mein Dickköpfchen (guck, da passt der Widder-April schon!),

mein Baby (das noch immer alles naiv erforscht),

mein Knutschmonster (auch DAS hast du mit Miss Liebreiz gemein),

mein unverzichtbarer und treuer Begleiter,…

 …einen zauberhaften 2,5sten…

… und ersten gemeinsamen Geburtstag.

🙂

Auf ein glückliches, gesundes und laaanges Leben…

…und noch ganz viele neue Hundefreunde,…

…mit denen du richtig viel Tobe-Spaß haben wirst!!!

<3

Deine dich liebende Elli

:-*

xoxo

RoMeo & Elli

P.S. Du bist für mich Baias jüngerer Bruder, den sie nie kennenlernte, aber mit dem sie GARANTIERT Pferde gestohlen hätte. Du hättest auch ihr Herz im Sturm erobert und ihr zwei zusammen, DAS wäre echt der Knaller gewesen.  

 

1 Jahr Blog-Mist-Machen…

…brachte schon mal irre viel Spaß. 🙂

Und jede Menge Ablenkung! Und sogar unerwartete Anerkennung! Und so einige neue Freunde! Aber auch bekannte Freunde… zurück! Und so viele verschiedene Betrachtungsweisen! Und seelische Unterstützung! Und ganz viel Trost in meiner Trauer! Aber auch etliche schlaflose Nächte! Und leider auch ein bissl Sorgen! Doch darüber hinaus auch unglaublich viel zum Lernen! Und doch: Immer wieder ganz viel Spaß! 🙂

Das Themenspektrum mag ganz und gar oberflächlich klingen:

Mode, Liebe, Leben!

…und doch ging ich oft tiefer in`s Detail und gab so einiges von mir preis.

Zugegeben: Dieser Blog kostet viel Zeit und ja, auch ein bissl Geld für den Unterhalt. Doch er ist mein Baby und über so etwas darf und mag ich gar nicht allzu lange nachdenken. Durch mich erblickte er das Licht der Welt und nun verlangt er eben zu Recht, dass ich ihn mit Beiträgen nähre und am Leben erhalte und eben irgendwie groß bekomme… 😉

DAS hier war mein erster Eintrag vor genau einem Jahr. Ein erster kleiner Versuch. Ganz kurz und sehr vorsichtig. Des Blogs erster Schritt. In seinen ersten Laufschühchen, sozusagen 😉 :

http://baerlinerin.com/hello-world/

Schon des Öfteren wurde ich gefragt, warum ich blogge. – Hand auf`s Herz? Ich selbst frage mich das auch jedes Mal wieder auf`s Neue! 😉

Doch als eine meiner Lieblingsbloggerinnen erst vor wenigen Tagen für sich selbst zusammenfasste, warum sie bloggt, musste ich es für`s Einjährige ebenfalls einfach „zu Papier“ bringen.

Also WARUM?

Na, genau DARUM:

1. Ich blogge, weil ich gern schreibe. 🙂 – Keine hohe Literatur, nein. Da hätte ich auch gar keine Lust drauf. Aber Alltägliches aufgreifen, in Worte fassen, andere berühren, zum Nachdenken und/oder Schmunzeln anregen, die Liebe und das Leben begreifen, niederschreiben, Feedback erhalten, weiterkämpfen. All das: I like! 🙂

2. Ich wäre auch wahnsinnig gern Werbetexter geworden. Aber da ich einfach zu viele Interessen und Leidenschaften hatte, beschritt ich eben einen anderen Weg. Und so kann ich hier wenigstens ein wenig meiner ein- bis zweideutigen Schreib- und Text-Leidenschaft frönen… 🙂

3. …und bekomme ausschließlich positives Feedback. <3 Und schon DAS lässt mich am Ende eines Tages einfach nur wahnsinnig glücklich in die Kissen sinken.

4. Und dann blogge ich natürlich noch, weil mich die Meinung anderer interessiert. Zu dem, was mir so im Alltag passiert. Was ich liebe, was mich stört, was mich grundsätzlich bewegt. All das schreibe ich nieder. Und freue mich über jedes noch so kleine Feedback. Mich interessiert: Wie ergeht es euch? Wie regelt ihr das? Vielleicht alles nur halb so wild? Oder anders betrachtet doch sogar doppelt so schön? 😉

5. Darüber hinaus lernte ich höchst interessante Menschen in meiner Wahlheimat „Neuland“ kennen. Und hoffe auf noch so viele mehr… 😉

6. …kann aber leider, leider nicht so anonym schreiben, wie die meisten von ihnen. Und so müssen viele Geschichten und Sehnsüchte eben noch ein wenig in der Schublade schlummern. Aber: „Halb so schlimm.“ – Kann ich ja ein zweites Projekt starten, wenn ich mal zu viel Zeit haben sollte! So als Pensionärin, oder so… 😉

7. …und zu guter Letzt bemerke ich selbst mit jeder geschriebenen Anekdote, wie ich MICH und MEINE Sichtweise während des Schreibens immer neu betrachte, überdenke und ggf. korrigieren muss. Um stringent und ehrlich mir selbst UND natürlich meinen(Lese-) Freunden gegenüber zu bleiben. Ich gestehe: Oft genug entdeckte ich, doch nicht schlüssig zu sein und hinterfragte so weiter und weiter, was anfangs doch noch ganz plausibel schien! 😉 – Ganz schöner Nebeneffekt, sich so selbst besser kennenzulernen. Nach all den gemeinsamen Jahren!!! 😉

Insofern wünsche ich mir selbst zum Einjährigen meiner „Baerlinerin“ noch ganz viele weitere Jahre die Zeit und vor allem den Spaß wie bisher beim „Blog-Mist-Machen“. Und bitte möglichst wenig Trauriges, auch wenn das zum Leben dazu gehören soll.

Und euch, euch wünsche ich von ganzem Herzen einen entspannten Feierabend, eine erfolgreiche Woche und hoffentlich weiterhin ganz viel Freude darin, mir HIER zu folgen.

LG, eure Bärlinerin (& ihr Begleiter RoMeo)

P.S. In Gedanken bin ich – wie jeden Tag – bei Miss Liebreiz, an deren Seite ich den Blog startete. Und die mich „wahre Liebe“ lehrte. Ihre Fröhlichkeit und Unbekümmertheit möchte ich mir für immer im Herzen bewahren und so verabschiede ich mich am Abend des 1. Blog-Geburtstags mit den Worten des 1. Blog-Eintrags vor genau 1 Jahr. Gerichtet jedoch an meine geliebte Baia, anstatt meines Berlins:

“Ewig dein. Ewig mein. Ewig uns.” :-*

Happy Birthday Baerlinerin

*** Dieses süße Lächeln zeigte sich im Sommer bei uns im Park gegenüber, nach einem erfrischenden Sommergewitter. ***