Haltet die Alte…

…ruhig für durchgeknallt (huch, wird sie ja auch 😉 ), aber es gibt Umstände und Charaktere auf zwei und vier Pfoten im Leben, die sind so einzigartig, dass es für MICH seit einem Vierteljahrhundert nur einen Weg gibt, sie zu manifestieren und für immer zu erinnern. Mit Tinte. Ab unter die Haut.

Und manchmal, ja, manchmal wächst in nur kürzester Zeit eine Intimität und Vertrautheit heran… (ich liiiiiiiiiiiiebe dieses Foto meiner zwei grössten Schätze)

Meine zwei grössten Schätze... …, die man nie zuvor für möglich gehalten hätte. Ach, shoot. Lange Rede, da prangt ER nun. Für immer und ewig. Meine Seelen-Hälfte und mein Partner in crime. M.

M wie… Liebe.

BeautyPlus_20160510142910_saveUnd da der Sommer nun endlich, endlich Hof zu halten scheint, wird ab sofort wieder die leichtere und farbenfrohere Garderobe mit mir die Tage und Nächte erobern dürfen. Yippeahhhhhhhhhhhh. – Nur über die Enge und Länge müssen mein Körper, meine Klamotten und ich noch einmal gründlich diskutieren. Ganz furchtbar hartnäckige 2 kg mehr sind seit März auf den Hüften. Grrr. Als Single war das Gewicht(e)halten irgendwie „leichter“… 😉

Michael Kors Bag & Eugene Riconneaus Slipper & Pinko Overall & Chanel Sunglasses_____ Michael Kors Bag & Eugene Riconneaus Slipper & Pinko Overall & Chanel Sunglasses____ Michael Kors Bag & Eugene Riconneaus Slipper & Pinko Overall & Chanel Sunglasses___

Heute in einem samtweichen, grau-blauen Overall des gerade in aller Frauen Munde so beliebten italienischen Labels Pinko, den ich mit Sicherheit schon 7 Jahre mein Eigen nenne. Aber einer, der eher seltener mit raus darf, weil… aus Seide. – Dennoch ein kleines Chamäleon. Mal sexy, mal sporty. Und statt zarter Riemchen-Sandaletten auch wie hier wunderbar mit dicken Slippern kombinierbar.

Da ich mich jedoch dieses Mal einfach nicht zwischen zwei Paaren entscheiden konnte, musste ein uralter Abzählreim her halten. Nicht besonders ladylike im Wortlaut – ich geb`s ja zu -, aber wer hat DEN nicht schon als Kind benutzt, he?!?!

Ene mene mopel,
wer frisst Popel,
süß und saftig,
für eine Mark und achtzig,
für eine Mark und zehn
und du darfst gehn.

Ja, richtig. Iiiiiiiiiiiihhhhhhhhhhhh. Aber was kann daran verkehrt sein, wir Kinder hatten IMMER unseren Spaß!!! Krrr. 😉

Michael Kors Bag & Eugene Riconneaus Slipper & Pinko Overall & Chanel Sunglasses__

Schlussendlich gewannen die Eugene Riconneaus vor den Glitzer-Blitzer-Slipper von Steffen Schraut.

Michael Kors Bag & Eugene Riconneaus Slipper & Pinko Overall & Chanel Sunglasses_ Michael Kors Bag & Steffen Schraut Slipper & Pinko Overall & Chanel Sunglasses_

Dazu die Denim Patchwork von Michael Kors und fertig ist die Moppel-Kiste eingekleidet. – Bauch? Fällt zum Glück nicht weiter in`s „Gewicht“, bei DEM genialen Schritt, ähm, Schnitt. Thank god!!! *grins*

Michael Kors Bag & Steffen Schraut Slipper & Pinko Overall & Chanel Sunglasses

Noch ein Urlaubskettchen (aus dem 2015er Sizilien-Trip) um den Hals geschlungen und die Sonnenbrille nicht vergessen… und schon wünsch` ich euch allen eine fantastische Woche!!! Lasst`s krachen und geniesst in vollen Zügen die lauen Sommernächte oder eben schon euren Sommer-Urlaub, ihr Herzchen. :-*

Michael Kors Bag & Steffen Schraut Slipper & Eugene Riconneaus Slipper & Pinko Overall & Chanel SunglassesMichael Kors Denim Patchwork Bag * Pinko Overall

Steffen Schraut Slipper * Chanel Sunglasses

Eugene Riconneaus Slipper * unknown bracelet

Als kleines Dankeschön…

…für ein Jahr des Zusammenlebens…

…und quasi als Wiedergutmachung für die gelassenen Nerven mit mir… 😉

…erhält jeder VIERBEINIGE Mitbewohner ein Tattoo.

🙂

Hihi. Hilfe, nein. Nicht der arme Mitbewohner selbst! Das Tattoo entsteht natürlich AUF MIR!

😉

Und nachdem meine Miss Liebreiz alias Baia bereits mit dem Anfangsbuchstaben und ihrem Konterfei meinen Körper verziert, nahm nun RoMeos Pfoten-Abdruck Platz auf ebenjenem:

Tattoo_Für RoMeo

Der kleine Mann ist mir mittlerweile so arg an`s Herz gewachsen, dass ich ihm genau so auch noch einmal Ehre er- und meine Liebe be-weisen wollte.

🙂

 Der kleine Kasper bringt mich und jeden anderen um uns herum jeden einzelnen Tag zum Lachen und es gab ein Schlüssel-Wochenende, an welchem feststand:

Wir haben endlich beide ein neues Zuhause ineinander gefunden.

Und ich hoffe so, dass wir noch gaaanz lange einander haben werden.

<3

MIA ist ganz tief…

…in meiner Seele und zudem auch auf meiner Haut verankert. 🙂

Ach ja, und nun auch für jedermann als cooles Kleidungsstück sichtbar…

WER? – Na ja, in erster Linie: WAS.

Ich liebte schon immer das Fliegen, das Reisen und den fernwehigen Geruch von Kerosin. Und als ich nach meiner Hofa-Ausbildung eine Saison lang in SXF, ähm, am Flughafen Berlin-Schönefeld (kurz: SXF) am Check-In mit angeschlossenem Reisebüro arbeitete, musste ich auch die internationalen Flughafen-Kürzel auswendig lernen.

Und MIA war schon immer meine Lieblingsstadt in meinem Lieblingsland:

Miami eben. <3

Was lag da näher, als mir mein Miami schon vor Jahren für immer zu mir zu holen?

mein eigenes Miami_

Darüber hinaus ist „Pulp Fiction“ seit meinem Jahr in den USA 1994 (und seinem Erscheinungsjahr) mein absoluter Herzens-Film! Und wer ist so unsagbar sexy und geheimnisvoll? Fließende Bewegungen, Eleganz, schwarz-glänzendes Haar? Jepp. Mia. Mrs. Mia Wallace. Rrrrrrrr… 🙂

Und last but not least liebe ich den Song „Fallschirm“ von MIA, der in 2012 erschien und mein turbulentes erstes Single-Jahr am besten beschreibt. 😉

Von daher liebe ich den Namen Mia gleich aus 3 Gründen und wann immer ich ihn sehe oder höre, überkommt mich einfach ein wohliges und zufriedenes Gefühl.

So.

Pech nun für mich, dass ich in den neuen „Seven Eleven“-Store in Berlin-Mitte stolperte und mich was anflirtete, das ich definitiv NICHT suchte, NICHT wirklich brauchte und dem ich mich dennoch einfach nicht ergeben konnte:

Mein Lieblings-Name (!!!) UND dann auch noch meine sehr persönliche Zahl (!!!).

Als hübscher Sweater.

Ich bin ja fast durchgedreht.

Im sehr positiven Sinne!!!

🙂

Heute also ausnahmsweise mal rückwärts in Bildern.

Zunächst meine Neuheiten auf dem grossen Bild, dann der Look:

1. „MIA 75“ Sweater (aus dem neuen Eleven Paris Store in Berlin-Mitte)

2. Sportlich luftige Slipper (aus dem Urlaub in Paguera)

3. Streifen Midi Kleid (weil ich Wochen nach einem Midi-Rock suchte, der dem Black Striped Pencil Skirt von Burberry Prorsum ähnelt! Fündig wurde ich bei Zara. —>>> € 30 gegenüber € 450. <3 )

IMG_3299

Eleven Paris Sweater * Zara Midi Dress

Unknown 80`s Bracelet with a real zipper inside

Lovett Slipper

IMG_3274 IMG_3281 IMG_3290

Schwer wird`s nur in der Schuh-Wahl.

Ob schwarze Pumps, Sandalen, Ballerina…

…oder klassische schwarz-weisse Leder Loafer oder Brogues mit Lack-Kappe…

…aber auch – siehe Foto – Sneaker, Slipper und Ankle Boots – einfach alles Schuhwerk funktioniert perfekt:

IMG_3268 IMG_3273

Von links nach rechts:

Nike Free Sneaker * Shoeshibar Plateau Ankle Boot * Y3 Sneaker * Lovett Slipper

Und so sieht das Kleid in seiner Gänze aus.

Selbst die Zusammensetzung ist dem von Burberry Prorsum sehr ähnlich: 87% Viscose, 11% Polyamid, 2% Elasthan. Nix scheint durch, das Material ist super fest und doch zum Bewegen stretchig.

Ein absoluter Figuren-Schmeichler!!! 🙂

IMG_3291 IMG_3296 IMG_3297

Und zu guter Letzt noch einmal die Slipper aus dem Urlaub.

Ein Schnäppchen für € 10,99.

Gab es auch in schwarz, aber das Durchscheinen der manikürten Zehen – was ich persönlich sehr mag – sah bei dem weissen Modell einfach ein bissl hübscher und zarter aus. <3

IMG_3303

Für IMMER und EWIG…

…in meinem Herzen.

<3 <3 <3

Und auf meiner Haut!

<3 <3 <3

M E I N E   B A I A .

<3 <3 <3

Miss Liebreiz verstarb überraschend am 04. August 2013.

Nur kurz nach ihrem 3. Geburtstag. 🙁

Heute, vor genau 2 Monaten.

Am 09. August hatte ich schon einen lang im Voraus geplanten Tattoo-Termin.

Das bereits ausgewählte Motiv musste einem weiteren Liebesbeweis weichen und sollte meiner Baia nochmal zeigen, wie sehr ich sie auch über ihren Tod hinaus liebe! 🙂

Und so strahlt sie jetzt stolz und spitzbübisch zugleich auf meinem Rücken.

Dem Tattoo Pate stand ein absolutes Lieblingsfoto von mir, meinen Eltern und meinem Ex-Partner, der sie mit mir gemeinsam aufzog:

Miss Liebreiz an ihrer geliebten Ostsee, die wir so oft besucht haben.

Sie liebte das Ballspielen im Sand.

Ohne Rücksicht auf Verluste!

D.h. inklusive Sandwürsten in den Äuglein und ganzen Sandkästen in und auf dem Näslein. 😉

Unsere kleine Sandnase. <3

Unter dem bereits im Juli letzten Jahres für sie gestochenen „B„…

…fand jetzt ihr Porträt einen festen Platz.

Zur ersten Sitzung entstanden zunächst nur die Umrisse:

Zur zweiten Sitzung wurde dann schattiert:

Was meine Baia umgibt?

Eine Kamelie. 🙂

Die Bedeutung dieser von mir gewählten Blume?

Der Lieblings-Blume von Coco Chanel sagt man in Japan zwei ganz wundervolle Bedeutungen zu. Gemopst aus Wikipedia für euch:

„Die Heimat der Kamelie ist Ostasien (Nepal, Vietnam, das südliche China und der Süden Japans). In chinesischen und japanischen Gärten war die Kamelie ein beliebter Zierstrauch. Sie spielte bei Hof- und Teezeremonien eine Rolle. Besonders die einfachblütigen Arten stehen symbolisch für Freundschaft, Eleganz und Harmonie.
In Japan, wo die Kamelie tsubaki (jap. 椿) genannt wird, hat sie eine weitere symbolische Bedeutung. Sie verliert ihre roten Blütenblätter einzeln, während noch Schnee liegt, was an Blutstropfen erinnert. Daher wird die Blüte auch als Symbol von Tod und Vergänglichkeit gesehen.“

  

Vielen Dank an meine Haus- und Hof-Tättowiererin Cory, mit der wir erst im Mai diesen Jahres um ihren Hund, Baias Freundin Mina trauerten, die ebenfalls mit nur 3,5 Jahren ihr Leben verlor. 🙁

R.I.P. Mina.

R.I.P. Baia.

I n   e w i g e r   L i e b e ,

z u   m e i n e r   B a i a ,

m e i n e m   B a b y ! ! !

:-*

 

Vergangenheit und Gegenwart

…seit fast 21 Stunden auf den Beinen ist heute wieder einer dieser Tage, an denen ich spüre, dass ich lebe. Im Ernst! Keine Sekunde Langeweile. Umgeben von liebsten Kollegen in der Früh und Freunden am Abend. Kurz vor fünf schon mit Miss Liebreiz im Auto nach Frankfurt/Main. Zurück mit dem Zug nach Berlin. Eine weitere Runde mit Miss L. und ab in die atem-raubenden Welten des „Wolkenatlas“. Zeit zum Müdewerden? Nicht eine Sekunde. Zu schnell ersetzt eine Geschichte die nächste. Oder setzt sie sie fort? Verschmilzt sie mit ihr? Blut spritzt. Liebe und Hass ringen in mir. Mein Puls fährt Achterbahn. Was in mir, tief drin, durch diesen faszinierenden Film schier endlos weiterhallt? Ein Zitat:

„Unsere Leben gehören nicht uns. Von der Wiege bis zur Bahre sind wir mit anderen verbunden. In Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Verbrechen und mit jedem Akt der Güte erschaffen wir unsere Zukunft.“

Stille.

Und mein nächstes Tattoo steht so was von fest. Wer den Film sah, dreimal dürft ihr raten… Schlaft gut, ihr Süßen da draußen! :-*